Загрузил Chip Level

bedienungsanleitung ir500as Инструкция для Ersa IR500A на немецком языке.

Реклама
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
SMT / BGA Rework System
3BA00041-00 01
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
Inhalt:
1. Einführung
1.1 Information zum Produkt
1.2 Allgemeines zur Betriebsanleitung
2. Technische Daten
3. Sicherheitshinweise
4. Inbetriebnahme
4.1
Lieferumfang
4.2
Erstes Einschalten
4.2.1 Einrichten und Anschluss des Gerätes
4.2.2 Einschalten
4.2.3 Laserpositionierhilfe einrichten
5. Funktionsbeschreibung
5.1
Funktionselemente des IR 500 A
5.2
Der Reworkprozess
6. Fehlerdiagnose und Fehlerbehebung
7. Wartung und Instandhaltung
8. Ersatzteile und Optionen
9. Garantie
3BA00041-00 01
Seite 3
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
1. Einführung
1.1 Information zum Produkt
Vielen Dank, dass Sie sich für den Erwerb eines ERSA IR 500 A Infrarot Rework Systems entschieden
haben. Das ERSA SMT / BGA Rework System IR 500 A ist die ideale semi-automatische
Lösung für Reworkarbeiten an SMD- und durchkontaktierten bzw. mischbestückten Leiterplaten. Das kompakte Design und die anwenderfreundliche Handhabung benötigt keine Düsen oder
Schablonen und macht dieses System einzigartig in seiner Klasse. Neben den nachstehend aufgeführten Vorteilen des Dunkel-IR-Systems und der Integration der Digital 2000 A Lötstation, eröffnen sich zusätzliche Möglichkeiten in Verbindung mit 6 verschiedenen Löt- und Entlötwerkzeugen für sämtliche Rework Applikationen.
Wie Sie das System in Betrieb nehmen und sicher damit arbeiten, werden wir Ihnen in den nächsten Seiten dieses
Handbuchs vermitteln. Für zusätzliche Fragen steht Ihnen auch gerne unser Serviceteam zur Verfügung:
ERSA GmbH
Leonhard-Karl-Straße 24
97877 Wertheim
Germany
Tel.: +49 (0 93 42) 800-0
Fax: +49 (0 93 42) 800-100
Email: info@ersa.com
Internet: www.ersa.de
1.2 Allgemeines zur Betriebsanleitung
Die Betriebsanleitung soll Sie über das von Ihnen erworbene Produkt, dessen Verwendung, bestimungsgemäßen Gebrauch, Instandhaltung, Fehlerbehebung sowie Ersatz- und Verschleißteile informieren.
Die Betriebsanleitung beschreibt den Lieferumfang, die Inbetriebnahme sowie die richtige Bedienung
des Geräts. Bitte beachten Sie die folgenden Symbole. Sie sollen die Arbeit mit diesem Handbuch
erleichtern.
Dieses Symbol steht vor Sicherheitshinweisen. Eine Nichtbeachtung dieser Hinweise kann zu
schweren Verletzungen oder gar dem Tod von Personen führen!
Achtung!
Achtung steht vor Textstellen, deren Nichtbeachtung zu einer Beschädigung des Geräts führen kann.
Seite 4
3BA00041-00 01
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
2. Technische Daten
IR 500 A Basisgerät
Leistung IR-Obenstrahler:
1 x 200 W (Strahlerfläche 60 x 60 mm)
Leistung IR-Untenstrahler:
1 x 400 W (Strahlerfläche 120 x 120 mm)
System Gesamtleistung
600 W
Wellenlänge der IR Strahler
2 - 8 µm
Spannungsversorgung
230 VAC 50Hz (115VAC 60 Hz)
Absicherung
3,15 AT (6,3AT)
Geräteschutzklasse
1
Anzeige
7 Segment Anzeige
Bedienung
Potentiometer
Anschlussleitung
ca. 2 m
Gewicht
ca. 7 kg
Temperaturanstieg im Prozess
0,3 bis 1,5 K/s
Temperaturerfassung
NiCrNi Thermoelement (Typ K)
Positionierung
Laser Klasse II
Grundfläche
300 x 380 mm (B x T)
Gesamthöhe
165 - 230 mm
Maximaler Hub
65 mm
Arbeitsabstand zum Obenstrahler
15 - 40 mm
max. Arbeitstiefe
ca. 170 mm
Die technischen Daten zur DIGITAL 2000 A Lötstation entnehmen Sie bitte der beigefügten
Betriebsanleitung „ERSA DIGITAL 2000 A“. (3BA00044-00)
3BA00041-00 01
Seite 5
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
3. Sicherheitshinweise
Benutzen Sie Ihr IR 500 A erst, wenn Sie die Sicherheitshinweise in diesem Kapitel gelesen und
verstanden haben.
Das Produkt IR 500 A dient ausschließlich dem Weichlöten von elektronischen Komponeten auf
Leiterplatten. Jeder nicht bestimmungsgemäße Gebrauch führt zu einem Haftungsausschluss des
Hersteller für Schäden jeder Art.
Es düfen keine leicht entzündlichen oder explosiven Stoffe mit dem System erhitzt werden,
da dies zu Bränden führen kann. Das Produkt darf nicht ohne Aufsicht aufgeheizt werden.
Die Oben- und Untenstrahler der Geräte werden während des Betriebes sehr heiß. Brennbare
Gegenstände, Flüssigkeiten und Gase aus dem Arbeitsbereich des Gerätes entfernen! Heiße
Gehäusesteile niemals mit der Haut oder hitzeempfindlichen Materialien in Kontakt bringen!
Auch einige Minuten nach dem Abschalten des Geräts verfügen Oben- und Untenstrahler über ausreichend Wärmeenergie um starke Verbrennungen an Ihren Händen zu verursachen. Gerät vor dem
Transport abkühlen lassen!
Bei der Laser Positionierhilfe kommt ein Halbleiterlaser der Klasse II zum Einsatz. Blicken Sie niemals direkt in den Strahl des Lasers. Er kann Ihr Augenlicht schädigen.
Reparaturen dürfen nur von erfahrenen und qualifizierten Elektrofachkräften ausgeführt werden. Das
Gerät enthält spannungsführende Teile. Bei unsachgemäßen Eingriffen besteht Lebensgefahr!
Seite 6
3BA00041-00 01
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
4.
Inbetriebnahme
4.1
Lieferumfang
Bitte prüfen Sie den Inhalt der Verpackung auf Vollständigkeit. Er besteht aus:
• IR 500 A Basisgerät mit eingebauter DIGITAL 2000 A Lötstation
• Netzanschlussleitung
• K-Typ Temperaturfühler
• Laser Positionierhilfe inkl. Halterahmen, 2 Schrauben, 2 Inbusschlüssel
• Bauteilablage
• Mausschalter
• Ersatz-Silikonsauger 1x 5 mm, Ersatz-Silikonsauger 2x 8 mm
• Tech tool Lötkolben
• Ablageständer
• Betriebsanleitung IR 500 A
• Betriebsanleitung DIGITAL 2000 A
• Sicherheitshinweise
Sind die aufgezählten Komponenten nicht vollständig oder beschädigt, setzen Sie sich mit Ihrem Lieferanten in
Verbindung.
4.2
Erstes Einschalten
4.2.1 Einrichten und Anschluss der Geräte
• Packen Sie das IR 500 A Gerät aus.
• Stellen Sie das Gerät auf eine ebene, solide Arbeitsplatte.
• Montieren Sie das beliegende Ablageblech an das IR500A Basisgerät.
Verwenden Sie dazu den beiliegenden Inbusschlüssel.
• Montieren Sie das Thermoelement und verbinden Sie dieses
anschließend über die Anschlussbuchse auf der Geräterückseite.
3BA00041-00 01
Seite 7
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
• Öffnen Sie die Abdeckung mit den beiden Inbusschrauben.
Legen Sie den Laser in die vorgesehene Aussparung der Abdekkung und befestigen diese mit den beiden Schrauben. Anschließend
verbinden Sie den Chinch Stecker mit der passenden Buchse auf der
Geräterückseite.
• Verbinden Sie den Mausschalter mit der passenden Steckbuchse auf
der Geräterückseite.
• Verbinden Sie den Techtool Lötkolben mit der integrierten Digital 2000
A Lötstation IR 500 A Basisgerät. Die Steckbuchse befindet sich auf
der rechten Gehäuseseite.
• Verbinden Sie das IR 500 A Gerät mit dem im Lieferumfang befindlichen Anschlusskabel mit einer Netzsteckdose.
ACHTUNG!
Beachten Sie die Netzspannung auf dem Typenschild. Durch eine falsche Anschlussspannung kann das Gerät stark beschädigt werden.
4.2.2 Einschalten
• Stellen Sie beide Potentiometer auf den linken Endanschlag.
• Schalten Sie das IR500A Reworksystem ein. Der
Schalter auf der linken Außenseite des Gerätes
ist für die Steuerung und Regelung der Oben und
Untenheizung. Der Schalter auf der rechten Gehäuseaußenseite ist für die integrierte Digital 2000 A
Lötstation.
Seite 8
3BA00041-00 01
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
4.2.3 Laserpositionierhilfe einrichten
Stellen Sie sicher, dass die Heizungen abgekühlt sind.
Prüfen Sie, dass die Potentiometer auf minimal eingestellt sind.
Betätigen Sie nicht die Turbotaste auf der Gehäusefront.
Bei Nichtbeachten können Sie sich Verbrennungen zuziehen.
Die Laserpositionierhilfe muss nach dem ersten Aufbau einmalig eingerichtet werden.
Hierfür benötigen Sie eine Leiterplatte oder ein Stück Blech.
Hinweis: Wenn Sie über einen Leiterplattenhalter verfügen, können Sie diesen für die Einstellarbeiten verwenden.
• Zeichnen Sie mit einem dünnen und wasserfesten Filzstift ein
Fadenkreuz darauf. Dann legen Sie es auf die Untenheizung
und richten es so aus, dass der Vakuumsauger beim Herunterdrücken exakt in die Mitte des Fadenkreuzes trifft.
• Schwenken Sie den Obenstrahlerarm um 45 Grad zur Seite.
Richten Sie den Laser so aus, dass der Laserpunkt genau in
der Mitte des Fadenkreuzes zu sehen ist.
• Fixieren Sie die Einstellung, indem Sie die beiden Inbusschrauben anziehen.
Zum Test führen Sie die Schritte nocheinmal durch um sicherzustellen, dass die Position der Pipette mit der des Laserpointers
übereinstimmt.
3BA00041-00 01
Seite 9
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
5. Funktionsbeschreibung
Die Funktionsweise der integrierten Lötstation Digital 2000A entnehmen Sie bitte der Betriebsanleitung
ERSA Digital 2000 A.
5.1 Funktionselemente IR 500 A
Display
Das Reworksystem IR 500 A verfügt über zwei getrennte Heiz- zonen.
Die Untenheizung wird über ein Thermoelement innerhalb der Heizplatte
geregelt. Sobald die vorgewählte Temperatur erreicht ist, leuchtet die LED
über dem linken Potentiometer.
Die Obenheizung wird über eine Puls-Pausenzeit getaktet. Das LED Licht
über dem rechten Potentiometer zeigt die Taktfrequenz an. Die Vorgabe
der Energielevel erfolgt mit den zwei Potentiometern.
Das linke Potentiometer steuert das Energieniveau der Untenheizung.
Das rechte Potentiometer steuert die Obenheizung. Das Display zeigt im
Normalbetrieb kontinuierlich die aktuell gemessene Temperatur des TherTurbo- Taste
Wenn Sie die Turbo Taste betätigen, wird für 60 Sekunden die Untenheizung mit dem höchstmöglichen Energieniveau angesteuert. Die Turbo
Taste wird in dieser Arbeitsphase rot beleuchtet. Eine Temperaturregelung
erfolgt in dieser Zeit nicht.
Hinweis: Dies Funktion ist äußerst hilfreich beim Löten von massereichen
Leiterplatten. Siehe „Kapitel 5.2 Bedienung“
Laserpointer
Der Laserpositionierer dient dem Einrichten von Bauteilen vor dem
Reworkprozess. Der Laserpunkt auf dem Bauteil ist mit dem Arbeitspunkt
der Vakuumpipette identisch und liegt dem Zentrum der Heizstrahler.
Bei Abweichungen müssen Sie die Laserposition justieren. (siehe Kapitel
4.2.3)
Vakuumpipette
Die Vakuumpipette entfernt das entlötete Bauteil von der Leiterplatte.
Kurze Zeit vor dem Aufschmelzen, wird die Pipette auf das Bauteil aufgesetzt. Sobald der Schmelzpunkt erreicht ist, zieht die Federkraft das
Bauteil von der Leiterplatte ab.
Das Ein und Ausschalten der Vakuumpumpe, findet über den Mausschalter statt. Die Pipette kann mit unterschiedlichen Silikonsaugern bestückt
werden. Diese sind in verschiedenen Größen als auch Materialien bei
Blendensystem
Über die Rändelmuttern läßt sich das Blendensystem so einstellen, dass
die IR Strahlung nur auf den zu entlötenden Komponeten trifft. Der Einstellbereich liegt zwischen 60 x 60 mm bis 20 x 20 mm.
Benachbarte Komponeten werden bei richtiger Einstellung vor zu hohen
Temperaturen geschützt.
Seite 10
3BA00041-00 01
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
Obenstrahlerarm
Über den Einstellknopf B läßt sich der Obenstrahlerarm in seiner Höhe
verstellen.
Hinweis: Je geringer der Arbeitsabstand zwischen des Obenheizung und
der Leiterplatte ist, desto mehr Wärmeenergie wird auf die Lötstelle übertragen.
Der Punkt A ist eine Griff um die Obenstrahlerposition zu verändern.
Dabei heben Sie den Obenstrahler leicht an und schwenken ihn in die
gewünschte Position und senken ihn wieder ab.
Thermofühler
Der Thermofühler ermittelt die Bauteiltemperatur. Diese wird über das
linke Display am Gerät angezeigt. Das Thermoelement ist ein NiCrNi
Fühler (Typ K).
Zusätzlich kann auch ein flexibler Thermofühlerdraht am Kanal der Digital
2000 A angeschlossen werden. Dadurch können Sie zweikanalige Messungen während des Reworkprozesses vornehmen (z.B. Leiterplatte und
Bauteil)
Hinweis: Bei dem Reworkprozess ist es wichtig, dass der Fühler einen
guten Kontakt zum Komponeten hat. Zum Fixieren eines optional erhältlichen Thermodrahtes am Komponenten kann Kaptonklebeband verwenAlarm Set Point
Das Gerät verfügt über eine Alarm Punkt Funktion.
Sie können am Gerät eine Temperatur einstellen. Diese sollte immer 12
Grad Celsius höher wie der Schmelzpunkt des Lotes sein.
Schmelzpunkt Lot = 183˚C
Alarm Set Point = 183˚C + 12˚C = 195˚C
Sobald dieser beim Reworkprozess erreicht ist, wird das akustisch als
auch visuell anhand der LED über dem Display angezeigt. Diese Meldung ist eine Aufforderung den Obenstrahlerarm in die hintere Position
zu schwenken und den Komponenten abzukühlen.
Zum Ändern schalten Sie das Gerät ein und stellen den Schalter auf
der Rückseite auf <Alarm Set>. Im Display wird nun 195 Grad Celsius
angezeigt.
Wenn der Schmelzpunkt Ihres Lots z.B. bei183 Grad Celsius liegt, verstellen mit einem kleinen Schraubenzieher den Potentiometer unterhalb
des Displays bis 183 Gard Celsius erscheint. Dann verstellen Sie den
Schalter auf der Geräterückseite in die Ursprungsposition.
Hinweis: Im Auslieferzustand des IR 500 A sind 195˚C eingestellt!
3BA00041-00 01
Seite 11
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
5.2 Rework Prozess
Dieses Kapitel zeigt Ihnen alle notwendigen Schritte beim Reworkprozess. Im Kapitel 5.2.1 wird das Auslöten und
im Kapitel 5.2.2 das Einlöten eines Standard BGA‘ s beschrieben. Die zu verwendenden Parameter können von
Anwendung zu Anwendung unterschiedlich sein. Bei einem großen Komponenten auf einer massereichen Leiterplatte oder bleifreien Anwendungen müssen Sie die Heizenergie erhöhen und die Vorheizzeiten verlängern. Bei
einem kleinen Komponeten und einer dünnen Leiterplatte können Sie mit Standardwerten arbeiten. Das Finden
und Optimieren der richtigen Parameter ist ein Prozess der sehr auf den Erfahrungen des einzelnen Bedieners
beruht.
5.2.1 Auslöten
• Legen Sie die Leiterplatte auf den Leiterplattenhalter und positionieren
Sie diesen so, dass der Laserpunkt in der Mitte des BGA‘s zu sehen
ist. Anschließend stellen Sie folgende Parameter ein.
Untenheizung Level 7 / Obenheizung Level 8
Heizen Sie die Leiterplatte bis auf ca. 70 Grad Celsius mit der Untenheizung auf. Dann schwenken Sie den Obenstrahler von der 45 Grad
Position über die Leiterplatte.
• Wenn der Schmelzpunkt erreicht wird, schalten Sie das Vakuum
über den Mausschalter ein und setzten die Pipette auf den BGA auf.
Zusätzlich wird dieser Zeitpunkt durch ein Piepston und eine LED über
dem Temperaturdisplay angezeigt (Alarm Set Point).
Hinweis: Frühzeitiges Aufsetzen der Pipette auf den Komponenten verkürzt die Lebenszeit des Silikonsaugers!
• Sobald der BGA vollständig aufgeschmolzen ist, wird er duch die
Federkraft der Pipette von der Leiterplatte abgehoben.
Schwenken Sie nun den Obenstrahler in die hintere Position. Dadurch
wird die Heizenergie der Obenheizung automatisch reduziert.
• Betätigen Sie den Mauschalter um das Vakuum auszuschalten.
Dadurch wird das Bauteil auf der Ablagefläche abgelegt. Reduzieren
Sie anschließend das Energielevel der Untenheizung auf 0 und kühlen
Sie die Leiterplatte mit dem optional erhältlichen Kühlventilator.
Seite 12
3BA00041-00 01
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
5.2.2 Einlöten
• Um wieder ein Bauteil einzulöten, müssen Sie die Leiterplatte entsprechend vorbereiten. Dazu gehört unter anderem das Restlot zu entfernen.
Tragen Sie zunächst eine geringe Menge von Flussmittel auf den mit
Restlot behafteten Lötpunkten auf. Dazu können Sie wie in unserem
Bild gezeigt einen Flussmittelstift verwenden.
(Flussmittelstift ERSA Bestellnummer: 4FMJF8001-PEN)
• Legen Sie die Entlötlitze auf die mit Restlot behafteten Lötpunkte.
Verwenden sie den Techtool Lötkolben um die Entlötlitze zu erhitzen.
Sobald sich das Lot unter der Litze verflüssigt, können Sie diese vorsichtig über die Lötstellen bewegen.
Hinweis: Durch Ziehen der Litze auf noch nicht vollständig aufgeschmolzenen Lötstellen können diese abgerissen oder beschädigt werden!
• Um die Lötstellen von Flussmittelresten zu reinigen, tragen Sie einen
Flussmittelreiniger auf. ERSA bietet für diese Anwendung den Fluxremover. Dieser ist mit einer speziellen Bürste ausgestattet die auch für
starke Verschmutzungen geeignet ist.
(ERSA Fluxremover Bestellnummer: 0FR200)
• Verwenden Sie ein fusselfreies Tuch, um die Restmenge an Flussmittel von den Lötstellen zu entfernen. Dabei üben Sie nur geringen
Druck auf die Lötstellen aus, um diese nicht zu beschädigen.
Achtung: Die Leiterplatte könnte noch heiß sein!
• Um einen neuen BGA einzulöten, tragen Sie wieder Flussmittel auf die
Lötstellen auf.
• Platzieren Sie das Bauteil manuell oder mit einem speziellen ERSA
Platziersystem auf der Leiterplatte. Fixieren Sie das Thermoelement
so, dass dieses mit der Spitzen die Leiterplatte neben dem BGA ohne
Luftspalt berührt.
Hinweis: Wenn beim Reworkprozess zwischen Thermofühler und Leiterplatte ein Luftspalt vorliegt, werden Sie eine deutlich niedriger Temperatur angezeigt bekommen, als tatsächlich am Bauteil vorhanden ist.
Dadurch kann dieses beschädigt werden!
3BA00041-00 01
Seite 13
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
• Legen Sie die Leiterplatte auf den Leiterplattenhalter und positionieren Sie diesen so, dass der Laserpunkt in der Mitte des
Komponenten zu sehen ist. Anschließend stellen Sie folgende
Parameter ein. Untenheizung Level 7 / Obenheizung Level 8
Heizen Sie die Leiterplatte auf ca. 70 Grad Celsius mit der
Untenheizung auf. Dann schwenken Sie den Obenstrahler von
der 45 Grad Position über die Leiterplatte.
• Wenn der Schmelzpunkt erreicht ist, und das Bauteil beginnt
sich einzuschwimmen, warten Sie noch bis der Alarm Set Point
erreicht wird. Im Normalfall dauert dies 10 bis maximal 20
Sekunden.
Dann schwenken Sie den Obenstrahler in die hintere Position
zurück.
Kühlen Sie die Leiterplatte mit einem optional erhältlichen Kühlventilator ab. (Bestellnummer 0IR5500-13)
6. Fehlerdiagnose und Fehlerbehebung
Dieses Kapitel befasst sich mit möglichen Funktionsstörungen die bei diesem Gerät auftreten können. In den folgenden Zeilen werden häufig gestellte Fragen aufgeführt. Darunter befinden sich einige mögliche Ursachen zum
jeweiligen Problem.
Achtung:
Reparaturen dürfen nur von erfahrenen und qualifizierten Elektrofachkräften
ausgeführt werden. Das Gerät enthält spannungsführende Teile.
Bei unsachgemäßen Eingriffen besteht Lebensgefahr!
Das Gerät funktioniert nicht und die Anzeige bleibt dunkel.
• Netzanschlussleitung mit der Steckdose verbunden?
• Gerät eingeschaltet?
• Sicherungen OK? (Sicherungen befinden sich neben der Netzanschlussbuchse)
Die Untenheizung wird bei eingeschaltetem Gerät nicht heiß.
• Potentiometer für Energielevel auf 0?
Die Temperaturanzeige ändert sich nicht.
• Alarm Set Schalter aktiv?
• Thermoelement nicht angeschlossen?
• Thermoelementstecker falsch eingesteckt?
Der Lötkolben wird nicht heiß
• Lötstation eingeschaltet?
• Lötkolben mit dem IR 500 A verbunden?
Das Vakuum läßt sich nicht einschalten
• Mausschalter mit dem IR 500 A verbunden?
Seite 14
3BA00041-00 01
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
Das Bauteil lässt sich beim Entlöten mit der Vakuumpipette nicht abheben.
•
•
•
•
Vakuumpumpe eingeschaltet?
Vakuum am Silikonschlauch vorhanden?
Silikonschlauch beschädigt?
Filter auf der Rückseite des IR 500 A verstopft?
7. Wartung und Instandhaltung
Das IR 500 A unterliegt keinen festgelegten Wartungs- und Instandsetzungsintervallen.
Einige Prüfungen sollten jedoch täglich erfolgen um einen einwandfreien Reworkprozess sicherzustellen
•
Der Silikonsauger auf der Vakuumpipette muss täglich vor Arbeitsbeginn optisch geprüft werden.
Sobald dieser gelblich und spröde erscheint muss ein Austausch erfolgen.
•
Der Filter auf der Rückseite des IR 500 A sollte monatlich optisch geprüft werden. Sollte dieser sich
gelblich färben, muss ein Austausch erfolgen um die Vakuumpumpe zu schützen.
•
Wartungs- und Instandhaltungsinformationen zu der integrierten Digital 2000 A Lötstation entnehmen
Sie bitte der beiliegenden Betriebsanleitung.
Zum Reinigen der Geräte verwenden Sie stets ein trockenes Tuch.
Hinweis: Silikonsauger als auch Heizkörper sind Verschleissteile und unterliegen deshalb keiner Garantie!
8. Ersatzteile und Otionen
Bezeichnung
Bestellnummer
IR 500 A Rework System
Leiterplattenhalter (optional)
Kühlventilator für Platinen 230V (optional)
Silikonsauger 8 mm
Silikonsauger 5 mm
Silikonsauger 2 mm
Vitonsauger 8 mm
Vitonsauger 5 mm
Vitonsauger 3,5 mm
Temperaturregelplatine Grad Celsius
Temperaturregelplatine Fahrenheit
Mutterplatine 230V
Mutterplatine 115V
Obenstrahler Heizelement 230 V
Obenstrahler Heizelement 115 V
Untenstrahler Heizelement 230 V
Untenstrahler Heizelement 115 V
Untenstrahler Heizelement + TC 230 V
Untenstrahler Heizelement + TC 115 V
Laserpositionierer
Vacuumpumpe
Filtereinheit komplett
Vacuumpipette komplett
Thermofühler
0IR500A
0IR4500-01
0IR5500-13
0IR4520-01
0IR4520-02
0IR4520-03
0IR4520-04
0IR4520-05
0IR4520-06
0IR4500-24
0IR4500-26
0IR4500-25
0IR4500-41
0IR4500-09
0IR4500-43
0IR4500-10
0IR4500-35
0IR4500-44
0IR4500-34
0IR4500-02
0IR4500-18
0IR4500-23
0IR4500-22
0IR4510-01
3BA00041-00 01
Seite 15
Betriebsanleitung
ERSA IR 500 A
Thermofühlerleitung m. Stecker
Mausschalter
Bauteilablage
Edelstahlgitter für Untenstrahlerabdeckung (Option)
0IR4500-02
0IR4500-04
0IR4500-03
24544
Reflektorklebeband (1 m)
Flux-Pen mit Flussmittel IF 8001
Flux Remover
Kaptonklebeband
0IR4500-39
4FMJF8001-PEN
0FR200
0IR4500-07
9. Garantie
Die Garantiezeit entspricht den Festlegungen in den gültigen Allgemeinen Verkaufs-, Lieferungs- und Zahlungsbedingungen der ERSA GmbH.
Die ERSA GmbH kann nur dann eine Garantie gewähren, wenn das Gerät in der Originalverpackung zurückgeliefert wird.
Diese Betriebsanleitung wurde mit großer Sorgfalt erstellt. Es kann jedoch keine Garantie in Bezug auf Inhalt,
Vollständigkeit und Qualität der Angaben in dieser Anleitung übernommen werden. Der Inhalt wird gepflegt und
den aktuellen Gegebenheiten angepasst.
Alle in dieser Betriebsableitung veröffentlichten Daten sowie Angaben über Produkte und Verfahren wurden unter
Einsatz modernster technischer Hilfsmittel nach bestem Wissen ermittelt.
Diese Angaben sind unverbindlich und entheben den Anwender nicht von einer eigenverantwortlichen Prüfung vor
dem Einsatz des Gerätes.
Wir übernehmen keine Gewähr für Verletzungen von Schutzrechten Dritter für Anwendungen und Verfahrensweisen ohne vorherige ausdrückliche und schriftliche Bestätigung.
Technische Änderungen im Sinne der Produktverbesserung behalten wir uns vor.
Im Rahmen der gesetzlichen Möglichkeiten ist die Haftung für unmittelbare Schäden, Folgeschäden und Drittschäden, die aus dem Erwerb dieses Produktes resultieren, ausgeschlossen.
Alle Rechte vorbehalten. Das vorliegende Handbuch darf, auch auszugsweise, nicht ohne die schriftliche Genehmigung der ERSA GmbH reproduziert, übertragen oder in eine andere Sprache
übersetzt werden.
Seite 16
3BA00041-00 01
Скачать